Ein MAMA-WIRBELWIND-Wochenende

Der Hof fordert sehr oft den Großteil unserer Zeit und manchmal kommt dabei auch die Familie zu kurz. Deshalb, und weil es für jeden der Jungs auch schön ist mal ungeteilte Zeit mit einem Elternteil zu haben, haben wir nach Oles Geburt angefangen einmal im Jahr mit jedem je ein spezielles Wochenende zu verbringen. Dabei versuchen wir in der kurzen Zeit dann all das unterzubringen, was die Jungs gern mal machen würden aber zu dem man sonst nicht kommt.

fbt

Dieses Wochenende war Olchen an der Reihe. Gemeinsam mit Mama ging es mit dem Auto zum nächsten Bahnhof. Von dort fuhren wir mit dem Zug nach Stralsund. Unsere Fahrräder hatten wir dabei, das Fahrradschloss aber leider im Auto vergessen. Somit durften wir unsere Räder nie aus den Augen lassen oder mussten großes Vertrauen haben🙈

In Stralsund angekommen fuhren wir dann mit den Rädern zu unserem Hotel in dem wir die Nacht verbringen wollten. Der Weg dahin war nicht weit aber Mama hat trotzdem ein wenig Angst da das Fahren in der großen Stadt doch ein anderes ist, als in unserem beschaulichen Tribsees. Aber Ole hat seine Sache ganz toll gemacht. Nachdem wir eingecheckt hatten durften wir unsere Fahrräder netterweise in den privaten Carport der Hotelbesitzer stellen, sodass sie für die Nacht sicher waren. So machten wir uns beide guten Gewissens auf die Suche nach einem Restaurant in dem wir zu Abend essen konnten. Da uns beiden nach Pizza zu mute war, wählten wir den nächsten Italiener. Wir suchten uns draußen einen überdachten Platz und genossen eine leckere Pizza. Satt und zufrieden machten wir uns dann auf den Rückweg zum Hotel. Die ganze Zeit war Olchen am schnattern und genoss sichtlich die ungeteilte Aufmerksamkeit.

dav

Am folgenden Morgen machten wir uns dann auf den Weg zum Hafen. Mit der Fähre sollte es nach Hiddensee gehen. Die 90 minütige Überfahrt war für Ole recht lang und damit auch für Mama recht anstrengend da ich mir immerzu eine neue Beschäftigung ausdenken musste. Ich hätte natürlich auch Bücher oder ähnliches mitnehmen können. Diese hätte ich dann aber die ganze Zeit im Rucksack tragen müssen also hatte ich mich vor unserem Ausflug dagegen entschieden. Beim nächsten Mal nehme ich dann vielleicht lieber das Gewicht in Kauf.

dav

Die Zeit auf Hiddensee war toll. Und ich bin so stolz auf unseren Wirbelwind. Gemeinsam sind wir in Neuendorf ausgestiegen und bis nach Vitte mit dem Rad gefahren. Ohne großes murren hat er diese Strecke bewältigt. Unterwegs haben wir an jedem Spielplatz angehalten um für ihn alles etwas spannender zu gestalten. In Vitte angekommen haben wir dann Mittag gegessen und sind zum Abschluss noch an den Strand. Das war alles ziemlich aufregend, für uns beide. Mamas Plan das Ole auf dem Rückweg in der Fähre seinen Mittagsschlaf nachholt ist er dann erst in den letzten 45 Minuten Fahrt nachgekommen. Und hier sitze ich nun, betrachte ihn und freue mich über die schöne Zeit die wir gemeinsam hatten.

dav

Wenn wir mit der Fähre wieder in Stralsund anlegen geht es mit den Rädern zurück zum Bahnhof. Dann mit dem Zug zurück zum Auto und mit diesem wieder nach Hause. Klingt vielleicht umständlich aber nur so konnte ich alle Wünsche Wirbelwinds umsetzen😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.